Mohammed-Karikaturen in der Schule?

Mohammed-Karikaturen in der Schule?

Für die einen sind sie Ausdruck der Meinungsfreiheit, andere sehen darin ihre Gefühle verletzt. Karikaturen mit religiösem Inhalt sind zu einem brisanten Thema geworden. Seit Samuel Paty in Paris ermordet wurde, weil er Mohammed-Karikaturen im Unterricht behandelte, berichten auch Lehrkräfte in Deutschland von Unsicherheit und Bedrohungen. Wissenschaftler und Intellektuelle aus dem muslimisch-theologischen und pädagogischen Bereich fordern in einer Erklärung offen dazu auf, Mohammed-Karikaturen in deutschen Schulen zum Pflichtthema zu machen. Was hat sie zu diesem Aufruf bewegt und welche Ziele verbinden sie damit?

Kooperation mit Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Begegnungszentrum Brücke, Begegnungsstube Medina

Anmeldung bis 13.06.21 unter akademie@cph-nuernberg.de

Bitte beachten Sie für Präsenzveranstaltungen das aktuelle Hygienekonzept, das auf dem Internetauftritt der evangelischen stadtakademie unter "Aktuelles" aufgeführt ist.

.

Veranstaltungsnummer3196
DozentInPräsidentin Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbands (BLLV) Ali-Nihat Koc, Sprecher der Begegnungsstube Medina Dr. Tarek Badawia, Professor für Islamisch-Religiöse Studien mit Schwerpunkt Religionspädagogik (DIRS), Erlangen
KostenEintritt frei
ZeitDienstag, 15.06.2021 19.00 - 21.00 Uhr
OrtCaritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64
VeranstaltungsartPodiumsdiskussion
Anmeldung erforderlichJa