500 Jahre Sebaldusgrab

500 Jahre Sebaldusgrab

Spuren des Stadtpatrons

Am 19. Juli 1519 wurde das Sebaldusgrabmal von Peter Vischer und Söhnen nach 11-jähriger Entstehungszeit zur sicheren Verwahrung des Schreins mit den Gebeinen des Heiligen Sebaldus, Stadtpatrons der Stadt Nürnberg, in Dienst genommen. zum 500-jährigen Jubiläum des Sebaldusgrabmals wird am 20. Juli 2019 die traditionelle Graböffnung vorgenommen. Sie wird von einem Symposium in Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte der FAU Erlangen-Nürnberg und den Museen der Stadt Nürnberg begleitet.
09:45 Franz Machilek: Die Person des Hl. Sebaldus im Wandel der Zeit
10:15 Manuel Teget-Welz: Organisation und Produktion. Die Vischer-Werkstatt bis 1519
11:15 Thomas Schauerte: Konzept- und Konzeptänderung des Sebaldusgrabs
14:30 Dorothea Diemer: Anmerkungen zur Gusstechnik des Sebaldusgrabs
15:00 Benno Baumbauer: Verklärt und verehrt. Das Sebaldusgrab im 19. Jahrhundert
16:00 Bernd Hamm: Die Öffnung des Sebaldusgrabs aus ritualhistorischer Perspektive
18:00 Gerhard Weilandt: Die Entstehungsgeschichte des Sebaldusgrabs (Musikalischer Festvortrag)
Die einzelnen Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden.

Veranstaltungsnummer9521
ZeitFreitag, 19.07.2019 09.30 - 19.00 Uhr
OrtKirche St. Sebald
VeranstaltungsartSymposium