Kein anderes Ufer
Gerd Altmann auf Pixabay

Kein anderes Ufer

Die Erfindung der Homosexualität und ihre Folgen

Nach landläufiger Meinung ist die Sache mit der "Homosexualität" inzwischen in trockenen Tüchern. Aufgeklärte Gesellschaften haben gelernt, mit Homosexuellen zu leben und deren Diskriminierung abzulehnen. Geht also die jahrhundertealte Konfliktgeschichte zu Ende?
In den Sexualwissenschaften schütteln viele mit dem Kopf. Geht man vom tatsächlichen Verhalten der Menschen aus, gelingt es nicht, eindeutig zwischen Homosexuellen und Heterosexuellen zu unterscheiden.
Norbert Reck hat sich mit Bibel, Geschichte, Psychoanalyse und Sexualwissenschaften auseinandergesetzt und kommt zu dem Schluss: Die Erfindung der "Homosexualität" war eine willkürliche Einteilung der Menschen im ordnungssüchtigen 19. Jahrhundert - mit negativen Folgen für die Betroffenen.

Kooperation mit der Kulturarbeit an St. Egidien im Rahmen der Prideweeks Nürnberg zum Christopher-Street-Day 2024.

Veranstaltungsnummer311048
DozentInDr. Norbert Reck, Theologe, freier Autor und Übersetzer.
KostenEintritt frei, Spenden erwünscht, Hinterlegen der Bankdaten bei der Anmeldung nicht notwendig
ZeitDienstag, 30.07.2024 19.00 - 21.00 Uhr
OrtKulturkirche St. Egidien/Wolfgangskapelle, Egidienplatz 12, Nürnberg
VeranstaltungsartVortrag - Diskussion
Anmeldung erforderlichJa