online - Rechter Nationalismus und das Christentum

Rechtspopulistische Bewegungen versuchen, völkischen Nationalismus mit dem Christentum zu verbinden. Zentral ist dabei ein theologisch begründetes Ordnungsdenken. Begleiterscheinungen davon sind eine grundlegende Kritik des Konzeptes der Menschenrechte und eine Umdeutung des christlichen Begriffes der Nächstenliebe. Zu den Folgen zählen die Abwertung von Menschen anderer Herkunft sowie eine Militarisierung der christlichen Tradition.

Kooperation mit Bayerisches Bündnis für Toleranz - Demokratie und Menschenwürde schützen


Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone ODER Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein.

Bitte loggen Sie sich 15 Minuten vor Seminarbeginn ein, um die Funktionalität der Technik sicherzustellen.

Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Veranstaltungsnummer310173
DozentInDr. Harald Lamprecht, Beauftragter für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens
ZeitDienstag, 28.09.2021 16.00 - 17.30 Uhr
Ortonline
VeranstaltungsartOnline-Seminar
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 27.09.2021