Frankreich im Wahljahr 2022
© vchal

Frankreich im Wahljahr 2022

Ein Ausblick auf die französischen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen

Am 10. April stellt sich der französische Präsident Emmanuel Macron nach seiner 5-jährigen Amtszeit zur Wiederwahl. Erneut muss er sich dabei gegen 12 Konkurrenten von ganz links bis ganz rechts durchsetzen. In den aktuellen Umfragen liegt Präsident Macron bei ca. 30 %, schärfste Konkurrentin ist wie vor fünf Jahren die rechtsextreme Kandidatin Marine Le Pen. Bei unserer Veranstaltung wollen wir erfahren, welche Themen den Wahlkampf in Frankreich beherrschen. Welches Thema spielt Europa im Wahlkampf und welche Auswirkungen auf die europäische Politik sind zu erwarten? Wer kommt neben Macron in die Stichwahl am 24. April? Welche Auswirkungen hat der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine auf den Ausgang der Wahl?
Zu Beginn spricht der Honorarkonsul der Republik Frankreich für Nordbayern, Dr. Matthias Everding ein Grußwort.
Kooperation mit der Europa-Union Deutschland und der Friedrich-Naumann-Stiftung

Veranstaltungsnummer310405
DozentInDr. Gisela Müller-Brandeck-Bocquet, Jean-Monnet-Professorin für Europaforschung und Internationale Beziehungen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
KostenEintritt frei
ZeitDienstag, 29.03.2022 19.00 - 21.00 Uhr
Orteckstein, E.01
VeranstaltungsartVortrag - Diskussion
Anmeldung erforderlichJa