"bis 30 auf 30" - Schöpfung bewahren konkret
AdobeStock I #491435790

"bis 30 auf 30" - Schöpfung bewahren konkret

Die Bildungsinitiative "bis 30 auf 30" hat das Ziel, den ökologischen Fußabdruck bis 2030 auf 30 Prozent der heutigen Durchschnittswerte zu senken. Kooperationspartner aus dem Raum der Kirche wollen zusammen mit dem Verein Schöpfung bewahren konkret e.V. und der "KlimaKom" - begleitet durch die Universität Bayreuth - dieses Ziel modellhaft und multiplizierbar über lokale Lerngruppen erreichen. Prof. Dr. Manfred Miosga und Franz Galler stellen Idee und Ziele, sowie die inhaltlichen Bausteine und den bisherigen Verlauf des gemeinsamen Projekts vor. Wie könnte die Initiative "bis 30 auf 30" auf den Ebenen der Kirchenkreise, Dekanate und Kirchengemeinden eine enkeltaugliche Lebensweise fördern?

Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Vielfalt des Lebens bewahren - Zukunft nachhaltig gestalten"
Intakte Ökosysteme sind die Existenzgrundlage jedes menschlichen Lebens. Sie regulieren das Klima und sind wichtig für Bodenbildung, Nährstoffkreislauf und sauberes Trinkwasser. Je vielfältiger die Natur ist, desto besser kann sie auf Veränderungen und Belastungen wie den Klimawandel reagieren. Biologische Vielfalt ist ein wesentliches Merkmal für nachhaltige Entwicklung.
In Kooperation mit dem Verein Schöpfung bewahren e.V. und der Kirchengemeinde St. Jobst begeben wir uns im Vorfeld des Evangelischen Kirchentags auf Wege, die Zukunft nachhaltig zu gestalten. So werden im Oasenfriedhof St. Jobst neue Lebensräume für die Artenvielfalt geschaffen.
Weitere Veranstaltungen am
16. Oktober, 10.00 Uhr | Gottesdienst | Verantwortung für die Schöpfung = Vielfalt feiern
14. November, 19.00 Uhr | Vortrag | Klimawandel? Zeit zu handeln!

Veranstaltungsnummer310513
DozentInDr. Manfred Miosga, Professor für Stadt- und Regionalentwicklung an der Universität Bayreuth, Gründungsmitglied der KlimaKom gem. eG und Leiter Projekt Forum 1.5 Franz Galler, Büro für nachhaltige Regionalentwicklung, Projektleiter "bis 30 auf 30"
ZeitMittwoch, 15.02.2023 19.00 - 21.00 Uhr
Orteckstein, E.01
VeranstaltungsartVortrag - Diskussion
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 15.02.2023