Ab 1. Juli renovieren wir das eckstein-Erdgeschoß, um es noch einladender für Sie zu gestalten.
Aus diesem Grund kann der Eingang zeitweise verlegt werden. Bitte beachten Sie für die kommenden Monate die Beschilderung.
Um Ihnen eine ungestörte Teilnahme zu ermöglichen, finden manche Veranstaltungen außerhalb des eckstein statt.
Bitte beachten Sie hierzu die Ortsangabe in der Ausschreibung.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Resignation ist kein Gesichtspunkt
wikimedia

Resignation ist kein Gesichtspunkt

Erich Kästner - politisch wie nie

Der bekannte Satiriker Erich Kästner ist weniger für sein politisches Engagement bekannt als für seine Rolle des scharfen Beobachters. Dabei verfasste er bereits als junger Autor kritische Schriften zum Tagesgeschehen. In der Nazi-Diktatur wurden seine Bücher als "zersetzende, undeutsche Literatur" verbrannt, bei den Nürnberger Prozessen war er als Journalist tätig und berichtete über die Verurteilung derer, die ihn verfemt hatten. Im Alter nahm er an Kundgebungen gegen Atomkraft und den Vietnamkrieg teil und hielt dort scharfzüngige Reden. Anlässlich seines 125. Geburtstags bringt Sven Hanuschek diese unbekannte Seite Kästners zum Vorschein. Er liest kaum bekannte und zum Teil bisher unveröffentlichte Texte Kästners und ordnet sie ein. So entsteht ein faszinierender neuer Einblick in diesen weltberühmten Autor.

Kooperation mit Memorium Nürnberger Prozesse
Anmeldung bis 27.02.2024 über memorium@stadt.nuernberg.de oder per Telefon 0911 2312 8614

Unterstützt von Bayern liest e.V.

Veranstaltungsnummer310820
DozentInDr. Sven Hanuschek, Professor für neuere Deutsche Literatur, einer der bedeutendsten Kenner des Werkes von Erich Kästner
Kostenübernehmen wir für Sie! Ein Hinterlegen Ihrer Bankdaten bei der Anmeldung ist nicht notwendig.
ZeitDienstag, 27.02.2024 19.00 - 21.00 Uhr
OrtMemorium Nürnberger Prozesse
VeranstaltungsartLesung und Gespräch
Anmeldung bisAnmeldung bis 27.02.2024, memorium@stadt.nuernberg.de oder 0911-231-28614