Michael Wolgemut  im Germanischen Nationalmuseum

Michael Wolgemut im Germanischen Nationalmuseum

Vor 500 Jahren starb Michael Wolgemut, der in Nürnberg eine der größten und effektivsten Künstlerwerkstätten der Spätgotik unterhielt. In großem Radius lieferte Wolgemut nicht nur bedeutende Tafelgemälde und Altäre, sondern auch Entwürfe für Glasfenster und anspruchsvolle Druckgraphik. Von 1486 bis 1488/89 lernte in seinem Betrieb auch Albrecht Dürer sein künstlerisches Handwerk, in dessen Schatten sein Lehrer bis heute steht. Ziel der Ausstellung, die im Germanischen Nationalmuseum sowie im Dürerhaus gezeigt wird, ist es, Wolgemuts Werk aus diesem Schattendasein zu befreien und in der Vielseitigkeit seiner Medien und im Kontext seines künstlerischen Umfelds zu präsentieren. Die Führung im Dürerhaus findet am 15. Januar 2020 statt. Sie kann gesondert gebucht werden. Bitte beachten Sie auch den Vortrag mit Dr. Benno Baumbauer November 2029 um 19.00 Uhr.

Veranstaltungsnummer2733
DozentInUrsula Gölzen, Museumspädagogin, Stadtführerin im BVDG
Kosten9,00 Euro Eintritt frei
ZeitMittwoch, 15.01.2020 18.30 - 19.30 Uhr
OrtGermanisches Nationalmuseum, Foyer
VeranstaltungsartFührung
Anmeldung erforderlichJa