Wer nur im Kopf ist, kommt nicht zu sich selbst

Wer nur im Kopf ist, kommt nicht zu sich selbst

Eine Einführung in die Wertimagination nach Uwe Böschemeyer

Jeder Mensch kennt aus Träumen innere Bilder, die ihn erfreuen und zum Staunen bringen. Wer bewusst mit seinen inneren Bildern arbeitet, kann aus dem Kopf zu tiefsten Schichten seines Ich kommen. Eine besondere Möglichkeit dafür sind Wertimaginationsübungen. Mit positiven „Wertgestalten“ wie dem alten Weisen oder dem Indianer begibt sich die Gruppe auf einen Weg zur existenziellen Begegnung mit dem eigenen Selbst. Nach einer Einführung finden die Geführten Wertimagination zu vorher vereinbarten Zielen statt. Ein Weg zu „Mut, Freiheit und Vertrauen“ (U. Böschemeyer).

Sollte zu diesem Zeitpunkt pandemiebedingt weiterhin ein Lockdown bestehen, wird die Veranstaltung online mit großzügigen Pausen und Übungszeiten angeboten.

Bitte beachten Sie für Präsenzveranstaltungen das aktuelle Hygienekonzept, das auf dem Internetauftritt der evangelischen stadtakademie unter "Aktuelles" aufgeführt ist.

Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone ODER Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein.

Bitte loggen Sie sich 15 Minuten vor Seminarbeginn ein, um die Funktionalität der Technik sicherzustellen.

Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Veranstaltungsnummer1816
DozentInSeminar
Kosten55,00 Euro | 45,00 Euro
ZeitSamstag, 24.04.2021 10.00 - 15.30 Uhr
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 19.04.2021