Kompromiss als Lebenskunst

Kompromiss als Lebenskunst

Wie Konflikte zum Gewinn für alle werden können

Ist Politik immer Identitätspolitik? Geht es stets darum, eine Gruppenzughörigkeit zu bejahen und deren Ziele durchzusetzen? Gegenwärtig scheint es, als hätte eine alte politische Strategie die Oberhand: polarisieren und eliminieren. Kompromisslosigkeit gilt als Erfolgsrezept. Biologie und Wirtschaft suggerieren: Der Stärkere siegt. Aber stimmt das? Schließlich teilen alle Menschen grundsätzliche Interessen - sogar mit Tieren und Pflanzen. Als soziale und biologische Wesen haben wir ein Bedürfnis nach Ausgleich. Darum ist es an der Zeit, die Kunst des Kompromisses neu zu entdecken. Nicht als Konfliktvermeidung, sondern als Kunst, ehrlich zu sich und anderen und erst so zur Kooperation fähig zu sein.

Im Lockdown und bei Inzidenzzahlen über 100 findet der Vortrag online statt.

Bitte beachten Sie für Präsenzveranstaltungen das aktuelle Hygienekonzept, das auf dem Internetauftritt der evangelischen stadtakademie unter "Aktuelles" aufgeführt ist.

Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone ODER Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein.

Bitte loggen Sie sich 15 Minuten vor Seminarbeginn ein, um die Funktionalität der Technik sicherzustellen.

Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Veranstaltungsnummer1831
DozentInVortrag
Kosten15,00 Euro | 12,00 Euro
ZeitFreitag, 07.05.2021 19.30 - 21.30 Uhr
Anmeldung erforderlichJa