Gehört das Christentum (noch) zu Deutschland?

Das "Einwanderungsland Deutschland" und seine Religionen

Im Jahr 2010 überraschte Bundespräsidenten Christian Wulff mit dem Satz: "Der Islam gehört zu Deutschland". - "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" - widersprach unlängst Bundesinnenminister Horst Seehofer. Deutschland sei kulturell und religiös ganz vom "christlichen Abendland" geprägt. Aber wie selbstverständlich ist es eigentlich in einer (post-)säkularen und interkulturellen Gesellschaft wie der unsrigen, dass das in Erosion befindliche Christentum das Gesicht der Gesellschaft prägt?

Veranstaltungsnummer8228
DozentInProf. Dr. Stefan Ark Nitsche, Regionalbischof, Michael Bauer, Vorstand des Humanistischen Verbands Deutschlands | Bayern, Prof. Dr. Susanne Talabardon, Professorin für Judaistik, Bamberg,
ZeitMontag, 18.02.2019 19.00 - 21.00 Uhr
Orteckstein Raum E.01
VeranstaltungsartPodiumsdiskussion