Umstrittene Widerspruchslösung - Neue Regeln für die Organspende?

Umstrittene Widerspruchslösung - Neue Regeln für die Organspende?

In Deutschland warten tausende Schwerkranke auf ein lebensrettendes Organ. Eine Gruppe Abgeordneter um Jens Spahn und Karl Lauterbach hat im Bundestag einen fraktionsübergreifenden Antrag eingebracht, um die Zahl der Organspenden zu erhöhen. Nach diesem Ansatz gilt - wie auch vielfach im europäischen Ausland praktiziert - jeder als Organspender, der nicht zu Lebzeiten widersprochen hat.
Der Erlanger Theologe Peter Dabrock, der auch Vorsitzender des Deutschen Ethikrates ist, fragt, ob der Ansatz erfolgversprechend ist und ob er sich ethisch wie rechtlich rechtfertigen lässt.

Veranstaltungsnummer2772
DozentInProf. Dr. Peter Dabrock, Professor für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik an der FAU Erlangen und Vorsitzender des Deutschen Ethikrates
ZeitDienstag, 02.07.2019 19.00 - 21.00 Uhr
Orteckstein Raum E.01
VeranstaltungsartVortrag - Diskussion