Ein Schritt zurück vom Abgrund

Ein Schritt zurück vom Abgrund

Filmgespräch zu Erfahrungen aus der Kuba-Krise

Im Oktober 1962 entdeckten die USA, dass sich auf Kuba sowjetische Mittelstreckenraketen im Aufbau befanden. Es folgten dreizehn Tage Tauziehen, an denen die Welt mehr als einmal am Abgrund eines Atomkriegs stand. Am Ende fanden John F. Kennedy und Nikita Chruschtschow zu einer Lösung, die einen Raketenabzug unter Gesichtswahrung beider Seiten vorsah. Ein Atomkrieg war verhindert - und zugleich der Auftakt gegeben für ein neues nukleares Wettrüsten, das bis in die 1980er Jahre wirken sollte. Im Jahr 2000 erschien die Verfilmung dieses Polit-Thrillers mit Kevin Kostner in der Hauptrolle. Darin wird die Spannung dieser dreizehn Tage spürbar und man erlebt, was in Konflikten konstruktiv, und was destruktiv wirkt.
Ein Filmabend mit Popcorn, Kuba libre und mit inhaltlichen Impulsen zu Eskalation und Diplomatie, zu Kriegs-, Sicherheits- und Friedenslogik .

Veranstaltungsnummer2827
DozentInMartin Tontsch, Mediator, Arbeitsstelle kokon
ZeitFreitag, 11.10.2019 18.30 - 22.00 Uhr
Orteckstein, E.01
VeranstaltungsartFilmgespräch