Vom Dialog zum Diskurs

Vom Dialog zum Diskurs

Neue Wege interreligiöser Beziehungen

Christlich-muslimische Dialoginitiativen leisten vor Ort einen wichtigen Beitrag zur Annäherung zwischen den Angehörigen beider Religionen. Dennoch greifen sie zu kurz, wenn es darum geht, die tiefliegenden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Religionen herauszuarbeiten. Der Vortrag zeigt neue Wege auf, um die Anerkennung des religiös Anderen auf eine solide Basis zu stellen. Ein solcher Diskurs ist für ein friedliches Miteinander in einer demokratischen, religiös vielfältigen Gesellschaft unabdingbar.


Bitte beachten Sie für Präsenzveranstaltungen das aktuelle Hygienekonzept, das auf dem Internetauftritt der evangelischen stadtakademie unter "Aktuelles" aufgeführt ist.

Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone ODER Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein.

Bitte loggen Sie sich 15 Minuten vor Seminarbeginn ein, um die Funktionalität der Technik sicherzustellen.

Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Veranstaltungsnummer310150
DozentInDr. Georges Tamer, Professor für Orientalische Philologie und Islamwissenschaft. Direktor des Bayerischen Forschungszentrums für Interreligiöse Diskurse (BaFID)
ZeitDienstag, 19.10.2021 19.00 - 21.00 Uhr
OrtCaritas-Pirckheimer-Haus, Königstr. 64
VeranstaltungsartVortrag - Diskussion
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 18.10.2021, unter akademie@cph-nuernmberg.de