Wie die Worte in die Bibel kamen
Bibelmuseum

Wie die Worte in die Bibel kamen

Zu Besuch im neu eröffneten Bibelmuseum in Nürnberg

Ist die Bibel vom Himmel gefallen? Wenn nicht - wie ist sie entstanden, wer hat sie geschrieben und wer hat eigentlich festgelegt, was dazugehört und was nicht? Das alles wird die Führung anhand verschiedener Objekte der Dauerausstellung beantworten. Zugleich wird auf das 500jährige Jubiläum der Bibelübersetzung Martin Luthers und deren Bedeutung für das Glaubensleben eingegangen.

Das Bibelmuseum kann bei Interesse schon vor der Führung ab 16.00 Uhr selbständig erkundet werden.

In diesem Jahr jährt sich Luthers Übersetzung des Neuen Testaments zum fünfhundertsten Mal. Er wollte erstmals eine allgemeinverständliche deutsche Version schaffen, die gleichzeitig so nah wie möglich am griechischen Text bleiben sollte. Die Bibelübersetzung Martin Luthers 1521/22 auf der Wartburg hat die Welt verändert. Wir würdigen das Jubiläum mit weiteren Veranstaltungen.
18./19. September | Kulturfahrt nach Eisenach | Welt übersetzen - 500 Jahre Neues Testament
21. September, 19.00 Uhr | Vortrag | Die Bibel als Schatz neu entdecken
27. September, 17.00 Uhr | Führung durch das Bibelmuseum | Wie die Worte in die Bibel kamen
13. Oktober, 19.30 Uhr | Vortrag | Mehr als Brot und Wein?
20. Oktober, 17.30 Uhr | Führung im Landeskirchlichen Archiv | Wertvolle Schätze - sorgsam bewahrt

Veranstaltungsnummer310488
DozentInDr. Martin Peilstöcker, Theologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter Bibelmuseum Nürnberg
Kosten10,00 Euro + 4 Euro Eintritt (direkt vor Ort zu bezahlen!)
ZeitDienstag, 27.09.2022 17.00 - 18.30 Uhr
OrtTreffpunkt: Bibelmuseum Eingangsbereich, Lorenzer Platz 10
VeranstaltungsartFührung
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 21.09.2022