Der ehemalige Hochaltar der Nürnberger Frauenkirche (Welser-Altar)
© Germanisches Nationalmuseum

Der ehemalige Hochaltar der Nürnberger Frauenkirche (Welser-Altar)

Der von der Patrizierfamilie Welser um 1522/24 gestiftete Hochaltar war das letzte und größte Altarwerk in Nürnberg vor der Reformation. Das dem Barthel Beham - einem der drei "Gottlosen Maler" Nürnbergs - zugeschriebene Werk gilt als der monumentalste Renaissance-Altar Nürnbergs.
Vor den erhaltenen Altarflügeln im GNM, die Szenen aus dem Marienleben darstellen, will der Vortrag mit Abbildungen weiterer in Nürnberg verstreuter Altarbestandteile den Gesamteindruck und das ikonographische Programm des ursprünglichen Altars wieder zum Leben erwecken.

Veranstaltungsnummer311017
DozentInThomas Rothe, Kirchenführer in St. Lorenz, Museumsführer im KPZ, Führer bei Geschichte für alle
KostenEintritt frei, Ein Hinterlegen Ihrer Bankdaten bei der Anmeldung ist nicht notwendig.
ZeitMittwoch, 07.08.2024 18.30 - 19.30 Uhr
OrtGermanisches Nationalmuseum, Foyer
VeranstaltungsartFührung
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 05.08.2024