Religionsfreiheit ist unteilbar!

Religionsfreiheit ist unteilbar!

Zur aktuellen Situation eines gefährdeten Grundrechts

Religionsfreiheit ist in verschiedenen Teilen der Welt bedroht. In Syrien und dem Irak werden unterschiedliche religiöse Minderheiten verfolgt, darunter auch Christen. Bei uns in Deutschland nehmen antisemitische und islamfeindliche Übergriffe stetig zu.
Zum Tag der Menschenrechte diskutieren Vertreter verschiedener Religionen über die Akzeptanz von Religionsfreiheit in ihren Traditionen zusammen mit dem langjährigen Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Religions- und Glaubensfreiheit.
Das Grundrecht auf Religionsfreiheit gilt immer und überall!
Bereits um 18:00 findet in der Straße der Menschenrechte eine Kundgebung für Religionsfreiheit statt, die auf einem Lichterweg durch die Altstadt zur Podiumsdiskussion im eckstein zieht.

Veranstaltungsnummer2503
DozentInDr. Ludwig Schick, Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik an der FAU Dr. Muhammad Sameer Murtaza, Islamwissenschaftler bei der Stiftung Weltethos Prof. Dr. Elisa Klapheck, Rabbinerin in Frankfurt / Main, Professorin am Zentrum für Komparative Theologie und Kulturwissenschaften der Universität Paderborn
ZeitDienstag, 10.12.2019 19.00 - 21.30 Uhr
Orteckstein, E.01
VeranstaltungsartPodiumsgespräch