LEIDER ABGESAGT Muezzin und Glockenklang

LEIDER ABGESAGT Muezzin und Glockenklang

Zur Diskussion um den öffentlichen Charakter von Religion

Christen und Muslime erlebten im Frühjahr 2020 in gleicher Weise schmerzhaft, dass Moscheen und Kirchen zu den wichtigen religiösen Festzeiten, Ostern und Ramadan geschlossen bleiben mussten. Parallel zum Glockengeläut, das vielerorts "wenigstens" an die spirituelle Verbindung unter den Gläubigen erinnerte, trugen die großen türkischen Islamverbände in Deutschland über ihre lokalen Moscheen an Kommunen und Kirchen die Forderung auch nach einem öffentlich hörbaren Gebetsruf heran. Ein heikles Thema, das seither die Gemüter erhitzt:
Gehört ein öffentlich hörbarer Gebetsruf zu einem Islam, der Teil der deutschen Gesellschaft ist? Wie verhalten sich positive und negative Religionsfreiheit dazu? Welchen Charakter hat der Ezan/Adhan im Vergleich zu Glockengeläut?


Kooperation mit Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus, Begegnungszentrum Brücke, Begegnungsstube Medina

Anmeldung bis 17.05.21

Bitte beachten Sie für Präsenzveranstaltungen das aktuelle Hygienekonzept, das auf dem Internetauftritt der evangelischen stadtakademie unter "Aktuelles" aufgeführt ist.

Zur Teilnahme an Online-Veranstaltungen benötigen Sie ein Laptop, PC, Smartphone ODER Tablet. Das Gerät muss mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet sein.

Bitte loggen Sie sich 15 Minuten vor Seminarbeginn ein, um die Funktionalität der Technik sicherzustellen.

Unsere Zoom-Lizenz entspricht den Datenschutzverordnungen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Veranstaltungsnummer3193
DozentInSüleyman Soyal, Imam der DITIB in Nürnberg Dr. Rainer Oechslen, Beauftragter der ELKB für interreligiösen Dialog und Islamfragen
KostenEintritt frei
ZeitDienstag, 18.05.2021 19.00 - 21.00 Uhr
Orteckstein, E.01
VeranstaltungsartVortrag - Diskussion
Anmeldung erforderlichJa