100 Jahre Frauenwahlrecht

100 Jahre Frauenwahlrecht

Im November 1918 war es endlich soweit. Die Wahlen zur Verfassunggebenden Deutschen Nationalversammlung am 19. Januar 1919 stellten nicht nur den Auftakt zur ersten deutschen Demokratie dar, sondern waren darüber hinaus Premiere für das neu geschaffene Frauenwahlrecht. Frauen erhielten in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Zahlreiche Frauen hatten im Vorfeld dafür gekämpft. Und wie sieht es heute aus, 100 Jahre später? Was verbinden Frauen mit dem Wahlrecht? Vor dem Hintergrund von Politikverdrossenheit und einem Backlash zu teils tradierten Rollen- und Familienmustern fragen wir uns: Ist es für Frauen nicht wichtiger denn je von ihrer Stimme Gebrauch zu machen?
Die Einzelausschreibung zu den Veranstaltungen finden Sie unter der Rubrik "Das besondere Thema".
Kooperation mit Evangelische Fachstelle für Alleinerziehende und Dekanatsfrauenbeauftragte

Zeitab 21. Oktober bis 18. November 2019
VeranstaltungsartThemenreihe
FlyerFlyer Downloaden