Literarische Stationen - Die Romantiker entdecken Nürnberg
we-stay-at-home-5025628_1920

Literarische Stationen - Die Romantiker entdecken Nürnberg

Nicht immer wurde Nürnberg, das einstige Schatzkästlein des Heiligen Römischen Reiches, hoch geschätzt. Zwar blieb ihm das Schicksal erspart, nach glanzvoller Zeit völlig vergessen zu werden. Aber es wurden andere Schwerpunkte gesetzt, die politische Bedeutung ging verloren, man empfand die Stadt als mittelalterlich, konnte mit den gotischen Kirchen wenig anfangen - bis zwei junge Männer, Berliner Studenten, nämlich Wilhelm Heinrich Wackenroder und Ludwig Tieck, diese Stadt aufs neue entdeckten und gerade von dem mittelalterlichen Bild der Stadt begeistert waren.
Auf einem literarischen Stationenweg, der sich gerade mal von der Sebalduskirche über den "Schüsselesbrunnen" zur "Burg" erstreckt, wollen wir - ein wenig auf den Spuren der beiden Romantiker, aber nicht ausschließlich - erkunden, was Nürnberg so liebenswert machte und auch heute noch macht.


Veranstaltungsnummer310926
DozentInDr. Günther Kraus, Studiendirektor i.R.
Kosten7,00 Euro | 5,00 Euro
ZeitSamstag, 13.07.2024 10.00 - 12.00 Uhr
OrtTreffpunkt: eckstein, Hauseingang
VeranstaltungsartFührung - Literarische Stationen
Anmeldung erforderlichJa
Anmeldung bisAnmeldung bis 10.07.2024