Paul Klee: "Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder,…

Paul Klee: "Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder,…

...sondern macht sichtbar"

Paul Klee gehört zu den größten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Er entwickelte eine ihm eigene poetisch anmutende und manchmal sehr zarte Formensprache in Zeichnungen, Radierungen, lichten ornamentalen Aquarellen und mystischen bis fröhlich-bunten Malereien. Über 10 Jahre wirkte er maßgeblich als Meister-Lehrer im Weimarer Bauhaus mit, das in diesem Jahr sein 100. Jubiläum feiert. Immer auf der Suche nach Wesen und Wirkungsweise von Formen und Farbe gelang es ihm, die damals gängigen starren Grundsätze zu revolutionieren und zu überwinden. An diesem Wochenende tauchen wir tief ein in Klee's bedeutende Biographie und lassen uns von seinen unterschiedlichsten Werken inspirieren. So können am Freitagabend nach Einführung in die Maltechnik mit Gouache-, Aquarellfarben, Kohle und Pastellkreiden erste spielerische Studien und Entwürfe entstehen, die am nächsten Tag auf Leinwand und Aquarellkarton oder als "Leoporello-Büchlein" weiterverarbeitet werden können.

künstlerische Vorkenntnisse nicht erforderlich, nur Lust an Farbe und Ausprobieren; Das komplette Material wird vom Mobilen Atelier mitgebracht und mit der Kursgebühr eingezogen. Falls auf Leinwand gemalt werden möchte, bitte Leinwand selber mitbringen; bitte Arbeitskleidung mitbringen

Veranstaltungsnummer8533
DozentInAngelika Aldenhoff-Artz, Malerin, Dipl.-Kunsttherapeutin, -pädagogin, www.aldenhoff-artz.de
Kosten87,00 Euro | 73,00 Euro (inklusive 18 Euro Materialkosten)
ZeitFreitag, 25.01.2019 19:00 - 21:30 Uhr/Samstag, 26.01.2019 10:00 - 17:00 Uhr
Orteckstein Raum E.01
VeranstaltungsartMal-Workshop
Anmeldung erforderlichJa
FlyerFlyer Downloaden